Donnerstag, 21. September 2017

Blogtour: Seelen aus Eis "Von was träumst du?"


Die Blogtour zu dem wunderbaren Buch "Seelen aus Eis" von Marie Rapp ist schon in vollen Zügen und heute darf ich euch in mein Land der Träume entführen und ich kann euch jetzt schon sagen, dass es sehr philosophisch wird.
Für jeden sind Träume etwas was ganz anderes. Jeder von uns interpretiert und nimmt diese ganz anders wahr. Lena unsere Protagonistin in dem Buch "Seelen aus Eis" kann durch ihre Träume nicht nur die Zukunft sehen, sondern auch in die Vergangenheit abtauchen.

Aber ist so etwas möglich? Können Träume uns tatsächlich die Zukunft weisen?
Oder spiegeln sie nur unser Unterbewusstsein wider, das stets arbeitet?

Viele sehen Träume als eine Art Vorsehung, denn nicht umsonst gibt es unzählige Bücher zu Traumdeutungen. Oft habe auch ich meine Träume nachgeschlagen, aber es hat überhaupt nichts mit mir und meinen Gefühlen zu tun. Dennoch glaube ich, dass eine Traumdeutung einen Traum nicht richtig deuten kann. Jeder Traum bedeutet für jeden einzelnen von uns etwas vollkommen anderes. Ich denke, dass man irgendwann seine Träume selber deuten kann.

Marie hat uns gefragt: Welche schönen/verrückten oder gar gruseligen
Träume hattest du schon und haben sie dich nachhaltig beeinflusst?

Welche Träume bleiben uns lange in Erinnerung, obwohl diese schon viele Tage oder gar Monate zurückliegen? Es sind leider oft die Albträume. Albträume sind meistens, zu mindestens in meinem Fall, Ängste, die man hat. Sie werden dann in unserem Traum immer wieder verarbeitet oder sogar neu erlebt. Irgendwann habe ich begriffen, dass diese Albträume dafür da sind, um diese Situationen besser verarbeiten zu können und mit ihnen anders umzugehen. Was wenn ein Albtraum real wird? Unser Körper ist wirklich sehr schlau und spielt uns die Situation immer wieder vor. Albträume sind nicht nur wichtig, um Erlebtes zu verarbeiten. Sie bereiten uns auch auf einige gefährliche Situation vor. Zu meinen Albträumen gehört nicht nur der Verlust von geliebten Menschen, sondern auch Bienen. Ich habe panische Angst vor Bienen und diese waren ständige Begleiter in meinen Träumen. Mittlerweile laufe ich nicht mehr schreiend davon, aber ein bisschen Angst habe ich trotzdem. 

Und nun kommen wir zu meinen verrückten Träumen. Kennt ihr den Film Inception, der mit Leonardo DiCaprio 2010 im Kino lief? Dieser Film lehrt uns nicht nur viel über die Träume und ihre Bedeutung. Es bringt uns zum Nachdenken und regt uns an, einiges einfach mal zu hinterfragen. Einige Dinge einfach einmal aus einer anderen Sichtweise zu betrachten. Das Hauptthema im Film ist: "Ein Traum im Traum im Traum....". Und genau, dass passiert mir öfter in meinen Träumen. Wenn ich nur kurz einen Mittagsschlaf machen möchte, bin ich plötzlich vollkommen in meinem Traum gefangen und versuche aufzuwachen. Dann wenn ich aufgewacht bin, und dort liege, wo ich eingeschlafen bin, merke ich, dass etwas nicht stimmt und versuche wieder aufzuwachen und so geht es eine Weile, bis ich mich wirklich und vollkommen aus meinem Traum befreit habe. Mir ist aufgefallen, je älter ich werde, umso einfacher kann ich mich aus einem Traum losreißen, wenn ich nicht zu tief eingeschlafen bin. Dennoch ist es wirklich verrückt und auch zugleich sehr interessant, wie real ein Traum eigentlich sein kann. Manchmal bekommen wir nicht einmal wirklich mit, dass es sich um einen Traum handelt, weil sich alles um uns herum so real aussieht, aber vor allem auch so anfühlt. Es fühlt sich manchmal so schön an, dass man nicht aufwachen möchte. Im Traum ist auf einmal alles möglich: fliegen, zaubern oder auch Bösewichte bekämpfen, Hindernisse werden leicht überwunden, man traut sich vieles zu und macht es einfach mit links. Oft sage ich mir in meinem Traum, dass alles nur ein Traum ist und ich alles schaffen kann und vieles möglich ist. Und auf einmal klappt es auch wie von Geisterhand.

Und auch wenn diese Träume wunderschön sind und sich vielleicht real anfühlen,
dürfen wir nie vergessen, dass sie nicht der Realität entsprechen und das Leben außerhalb
auf uns wartet. Wir dürfen uns niemals hinter diesen Träumen verstecken. Wir müssen sie leben.

Habt ihr noch nicht genug von Träumen? Schaut unbedingt bei weiteren wundervollen Blogger vorbei, die euch in Ihre Träume entführen werden. !! Und das war noch nicht alles. Auf meiner Instagram Seite (@n.neverfades) habt ihr nun die Möglichkeit ein signiertes Exemplar von "Seelen aus Eis" von Marie Rapp und vieles mehr zu gewinnen.
11.09.2017 Marie Rapp I 12.09.2017 Sarah Ricchizzi I 13.09.2017 FedermädchensFederwelt
14.09.2017 Buchperlenblog I 15.09.2017 kiddoseven I 16.09.2017 Unserewoerterwelt
17.09.2017 buecherschmoeker I 19.09.2017 Buch-Fresserchen
20.09.2017 booknaator I 21.09.2017 neverfades booklover I 22.09.2017 Ella Woodwater


Grafik: Marie Rapp, Pixelbuddha und RuleByArt
Zitate: https://www.aphorismen.de, Inception (2010)

1 Kommentar:

  1. ein wundervoller beitrag zu einer wie ich jetzt schon finde wundervollen Bücherreihe die ich auch zugerne verschlingen mag!
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen