Donnerstag, 30. Mai 2019

H.O.M.E. - Die Mission von Eva Siegmund

Klappentext:
Es ist so weit. Die Akademie hat Zoë und ihre Crew auf die Mission geschickt, auf die sie so lange und akribisch vorbereitet wurden. Doch die Vorzeichen könnten schlechter nicht sein: Zoë weiß inzwischen, welche finsteren Motive ihre Ausbilder antreiben und wie sehr sie getäuscht wurde. Auch das lange ersehnte Wiedersehen mit Jonah wird von der Anwesenheit seines Rivalen Kip überschattet und als die Crew am Ziel ihrer Mission ankommt, scheint ihr Scheitern vorprogrammiert.

Über die Autorin: Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln.
 
  ......................................................
H.O.M.E. - Die Mission von Eva Siegmund
Preis: EUR 13,00 Verlag: cbt (11. März 2019)
Broschiert: 448 Seiten ISBN: 978-3-570-31231-5
 
 
 
 


Als ich erfahren habe, dass es von H.O.M.E. einen zweiten Teil gibt, wollte ich das Buch unbedingt lesen.
Denn das Ende von Teil eins hat mich sprachlos zurück gelassen und ich musste einfach erfahren, wie es weitergeht.

Also fing ich an, das Buch zu lesen und anfangs war es sehr flüssig. Ich bin schnell durch die Seiten geflogen und konnte einfach nicht aufhören, das Buch zu lesen oder es überhaupt aus der Hand zu legen. Die ersten 50 Seiten waren so spannend.
Zoe ist ein starker Charakter und das konnte man auch lesen. Sie kümmert sich stets um ihr Team und achtet auf alle. Deren Leben ist ihr sogar wichtiger, als ihr eigenes. Und das finde ich so toll an Zoe. Das komplette Buch ist auch ihrer Sicht geschrieben und so kann man sich als Leser richtig in sie hineinersetzen. Zu Beginn des zweiten Teils ist sie alleine auf der „Mother“ und muss sich alleine durchschlagen, wobei sie mit niemandem reden kann. Sie tut dennoch alles für ihr Team und versucht alle Aufgaben zu erfüllen. Und dabei muss sie auch Entscheidungen treffen, die nicht allen gefallen. Ich konnte mich in sie hineinversetzen und ihre Entscheidungen nachvollziehen. Deshalb fand ich die Reaktionen der anderen Teammitglieder nicht verstehen. Sie haben alles in Frage gestellt und ihr misstraut, obwohl Zoe nur das Beste für sie tat. Und sie hat alles auf sich genommen, um ihr ganzes Team zu beschützen.
Und jetzt kommt Jonah ins Spiel. Seit er auf der „Mother“ aufwacht, finde ich ihn einfach nur nervig und anstrengend. Von ihm hätte ich erwartet, dass er hinter Zoe steht und sie bei allem, egal wie, unterstützt. Aber nein, er misstraut ihr total und hinterfragt alles, was sie macht. Und dadurch glauben ihr auch die anderen nicht. Im Buch schreibt oder spricht Jonah einen Logbucheintrag. So kennt man als Leser auch seine Sicht. Dennoch hat mir der Charakter nicht zugesagt. Er sah alles nur negativ und war stets gegen Zoe. Erst zum Ende hin, war er etwas einfühlsamer und hat ihre Handlungen verstanden.
Es gab aber auch zwei, die stets an ihrer Seite waren: Tom und Kip. Die beiden haben alles für sie gemacht und haben keine ihrer Handlungen hinterfragt. Sie haben Zoe immer unterstützt, egal worum es ging. Vor allem Kip habe ich sehr gemocht. Er ist ein einfühlsamer und liebevoller Charakter. Er hat alles für Zoe getan, aber sie nie bedrängt. Deshalb kann ich Zoes Gefühle für Kip total nachvollziehen und habe die beiden sehr geliebt.

Das Buch war an sich sehr spannend. Aber zwischendurch auch leider etwas langatmig, sodass ich manchmal die Lust verloren habe, weiterzulesen. Und ich sogar kurz davor war, das Buch abzubrechen. Dank des flüssigen Schreibstils habe ich weitergelesen. Zum Ende hin, hat die Spannung wieder zu genommen und ich hatte wieder Lust das Buch schnell zu lesen, um zu erfahren, was noch alles passiert. Und das Ende fand ich einfach super. Es kam sehr unerwartet und ich habe damit absolut nicht gerechnet.


Quelle: Klappentext, Cover, Über die Autorin https://www.randomhouse.de
Vielen Dank an den cbt Verlag wür das Rezensionsexemplar

Mittwoch, 13. März 2019

Dollar - Buch 1: Pennies von Pepper Winters

Klappentext:
»In dieser Geschichte bin ich nicht der Held, Pimlico.
Ich bin nur ein weiterer Schurke. Das solltest du nie vergessen.«

Es war einmal … Ich war 18 Jahre alt und Studentin.
Dann wurde ich erwürgt, wiederbelebt und verkauft.
Jetzt bin ich Pimlico und das Eigentum eines kranken Bastards, gefangen in einem Martyrium aus Schmerz und Erniedrigung.
Ich leide und schweige. Aber ich gebe nicht auf. Ich kann nicht.

Und dann betrat er meinen Käfig der Stille: Elder Prest. Der einzige Mann, der mich anschaute und mich tatsächlich sah. Der einzige Mann, der gnadenloser ist als mein Besitzer.
Er will mich aus Gründen, die ich nicht verstehe ...

Die Autorenflüsterin: »Wer auf ganz ganz böse Dark Romance steht, wird es lieben.«

Über die Autorin: Pepper Winters stammt aus Neuseeland und ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Dark Romance. Sie schreibt finstere, brutale Liebesgeschichten, in denen die Heldin viel Leid durchlebt. Oh, und Sex … Ihre Bücher sind voller Sex.

Weitere Bände der Reihe TEARS OF TESS erscheinen bei Festa Ende 2018. Außerdem ist die Reihe DOLLAR$ in Vorbereitung.

Verrucht, heiß, ergreifend. Jedes Buch von Pepper Winters ist eine gewaltige Reise voller Schmerz und Leidenschaft.
      ......................................................
Dollar - Buch 1: Pennies von Pepper Winters
Preis: EUR 14,99 Verlag: Festa Verlag (27. Februar 2019)
Taschenbuch: 384 Seiten
ISBN: 978-3-86552-717-2

Wie es beim Festa Verlag üblich ist, konnte ich wieder nicht widerstehen und musste sofort das Buch anfangen zu lesen, auch wenn ich ehrlich gesagt ein bisschen Angst hatte vor der Story. Die 18-jährige Tasmin wird auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung von einem Menschenhändler fast erwürgt. Sie wird entführt und an den Meistbietenden verkauft. Ab diesem Augenblick heißt sie nur noch Pimliko und ihr Leben ändert sich komplett. Denn der Mann, der sie gekauft hat, ist ein Monster und lässt es sie jeden einzelnen Tag spüren. Auch wenn ihr Leben nur noch einem Albtraum gleicht, hat die Protagonistin Pimliko nie aufgegeben stark zu sein. Auch wenn das Monster sie zum Aufgeben gezwungen hat, hat er niemals ihre Seele gebrochen. Und das finde ich beeindruckend an der Geschichte. Pimliko hat nie aufgegeben, nach einer Lösung zu suchen. Nie aufgegeben sie selbst zu sein. Mir hat es sehr gefallen, dass die Geschichte so realistisch ist und nicht wie in anderen Büchern, wo die Protagonisten, der Lust verfallen und die Situation so unglaubwürdig wird. Es hat mir auch gefallen, dass es kein Erotikbuch ist. Klar, es kommen erotische Szenen vor. Aber der Hauptpunkt liegt immer noch im Überleben und im Entkommen aus diesem Albtraum. Der psychologische Aspekt stand sehr im Vordergrund und man konnte mitverfolgen, was diese Situation aus einem Menschen macht.

Ich bin ziemlich schnell durch das Buch gekommen, weil ich immer Hoffnung hatte, dass irgendwann alles gut wird. Hoffnung, dass Pimliko aus diesem Albtraum entkommt. Hoffnung, dass wenn sie es alleine nicht schafft, sie irgendeiner retten wird. Und doch musste ich dieses Buch pausieren, denn ab und zu konnte ich ihr Leiden nicht ertragen. Die Autorin hat es geschafft, die Geschichte so authentisch zu schreiben, dass man mitten in der Handlung ist. Angst, Hass und Hoffnung waren stets ein Begleiter beim Lesen. Und diese Hoffnung wurde stärker als Elder Prest, der männliche Hautprotagonist aufgetaucht ist. Und ab da war es wie eine Achterbahnfahrt. Man wusste nicht, was er im Sinn hat. War er ein guter oder schlechter Mensch? Konnte man ihm vertrauen? Es hat mich immer fast wahnsinnig gemacht, nicht zu wissen, was Elder Prest vor hat.
Die Geschichte war durchgängig spannend und man hat auf jeder Seite mitgefiebert. Leider finde ich die ein oder andere Stelle ein bisschen langatmig, aber sonst war es ein ständiger Nervenkitzel.

Wenn man das Buch lesen möchte, muss einem bewusst sein, dass diese Geschichte zu dem dunkelsten Dark Romance gehört. Es ist kein Buch für zwischendurch und nichts für schwache Nerven. Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, hatte ich in der gleichen Nacht davon geträumt. So nah geht einem das Buch und lässt einen lange danach nicht mehr los.

Quelle: Klappentext, Über die Autorin https://www.festa-verlag.de/
Vielen Dank an den Festa Verlag wür das Rezensionsexemplar

Davor und Danach von Nicky Singer

Klappentext:
Was zählt, wenn die Welt am Abgrund steht? Verändern Klimawandel und Flucht unsere Menschlichkeit?

Die 14-jährige Mhairi lebt in einer Welt in der es zu viele Menschen gibt und Wasser nur noch im Norden zu finden ist. Sie besitzt zwei Dinge: einen Revolver und ihre Papiere. Ihr einziges Ziel ist es, zu überleben. Dank ihrer Papiere wird es Mhairi bis in den Norden schaffen. Hoffentlich. Doch dann trifft sie kurz vor dem Grenzpunkt einem kleinen Jungen. Ist sie bereit, alles für ihn zu riskieren?


Über die Autorin: Nicky Singer ist Autorin zahlreicher Bücher für Kinder und Erwachsene, Romanen wie Sachliteratur, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde, u. a. mit dem Blue Peter Book Award der BBC; ihr Kinderbuch ISLAND wurde für die Carnegie Medal nominiert. Außerdem schreibt sie Theaterstücke. Nicky Singer hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Brighton, Großbritannien.
  
 
 
 
  ......................................................
Davor und Danach von Nicky Singer
Preis: EUR 19,00 Dressler (21. Januar 2019)
Broschiert: 384 Seiten
ISBN: 978-3-7915-0100-0

Ich war mehr als gespannt auf die Geschichte von "Davor und Danach", denn der Klappentext hat sich mehr als grandios angehört. Die 14-jährige Mhairi lebt in einer Welt, wo nur noch das einzig wichtige im Leben, das Überleben ist. Es gibt keine Nahrung, kein Wasser und sonst, alles was man zum Leben braucht. Menschen kämpfen Tag für Tag um das Überleben und sind bereit alles dafür zu tun. Wer eine Dystopie erwartet, wird hier leider ein bisschen enttäuscht. Das Buch spielt zwar ca. 20 Jahre in der Zukunft, wo nichts mehr so ist, wie es einmal war und doch existiert fast kein Weltbild. Man muss sehr viel zwischen den Zeilen lesen. Man weiß nicht, wie es dazu gekommen ist und wie das Leben nun fuktioniert.

Wir begleiten Mhairi auf ihrer Flucht nach Schottland quer über die Welt, da wo sie geboren wurde und wo ihre einzige lebende Verwandte noch existiert. Alles was wir haben, sind Mhairis Gedanken und das macht die Geschichte so grandios. Ich muss ehrlich sagen, dass es mich am Anfang ein bisschen genervt hat, dass man gar nichts von der Welt erfährt und das es sich auch weiterhin nicht mehr ändern wird. Aber nach und nach waren Mhairis Gedanken und Weltanschauung so beeindruckend, dass ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Was passiert mit einem Kind, das alles verloren hat.
Das Kind, das grausame Dinge miterleben musste und auf sich alleine gestellt ist. Ziemlich schnell trifft sie auf einen kleinen Jungen und ab da dreht sich alles um die Frage: Gibt es noch Menschlichkeit auf dieser Welt? Es gibt viele Zitate und wundervolle Gedanken. Die Geschichte regt einen zum Nachdenken. Durch Nickys Singer leichten und philosophischen Schreibstil kommt man schnell durch die Geschichte. Die Sätze sind meistens kurz gehalten aber vollkommen passend zu Mhairis Situation. Ich muss nicht sagen, wie wunderschön das Cover ist? Der Verlag hat es geschafft, einen beeindruckenden Eyecatcher zu kreieren.

In diesem Buch geht es nicht um die Welt, sondern um die Menschen. Was passiert mit uns, wenn uns nichts mehr bleibt? Fragen über Fragen. Die Geschichte ist sehr philosophisch und geht unter die Haut. Wenn man das Buch lesen möchte, sollte man keine Dystopie erwarten. Man sollte auch zwischen den Zeilen lesen und nichts für selbstverständlich halten. Das Buch könnte auch gerade in unserer Zeit spielen, denn es ist nicht überall alles wunderschön. Jeden Tag muss eine Mhairi, irgendwo auf unserer Erde eine Entscheidung treffen und sich die Frage stellen: Was ist wichtig, wenn nichts mehr bleibt?

Quelle: Klappentext, Über die Autorin www.dressler-verlag.de
Vielen Dank an den Verlagsgruppe Oetinger für das Rezensionsexemplar

Sonntag, 10. Februar 2019

Offline ist es nass, wenn's regnet von Jessi Kirby

Klappentext:
Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest du loslaufen?

Mari entscheidet sich genau dafür, obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß getan hat. Von heute auf morgen tauscht sie Smartphone und Social Media gegen schneebedeckte Berge, reißende Flüsse und Blasen an den Füßen, aber auch gegen Sonnenaufgänge wie aus dem Bilderbuch, warmherzige Begegnungen und mutige Entscheidungen – denn der Yosemite verändert jeden.

Girl Online meets Der große Trip: Jessi Kirbys neuer Jugendroman ist eine kluge und emotionale Geschichte über ein Mädchen, das ihr Leben als erfolgreiche Influencerin gegen die raue Wildnis des Yosemite Nationalparks eintauscht – und dabei das Leben wieder lieben lernt.

Über die Autorin: Jessi Kirby hat früher als Englischlehrerin und Bibliothekarin gearbeitet, bevor sie ihre Liebe zum Schreiben fand. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Kalifornien, wo sie das Meer und die Berge immer wieder zum Schreiben motivieren. Offline ist es nass, wenn’s regnet ist ihr sechstes Jugendbuch.
 
  ......................................................
Offline ist es nass, wenn's regnet: "Digital-Detox" von Jessi Kirby
Preis: EUR 14,95 Verlag: Loewe (14. Januar 2019)
Taschenbuch: 336 Seiten
ISBN: 978-3-7432-0377-8

Als ich das Buch angefangen habe, konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, was mich erwartet und was es mit mir macht. Das Buch überkommt einen, wie eine gewaltige Welle und lässt einen das ganze Leben in Frage stellen.

In „Offline ist es nass, wenn es regnet“ von Jessi Kirby geht es um eine berühmte Influencerin namens Mari, die an Ihrem 18ten Geburtstag beschließt, ihr Leben komplett umzukrempeln und nicht mehr die Lüge zu leben, die sie bei Instagram und Co. präsentiert. Als sich dann auch noch die perfekte Gelegenheit dazu bietet, packt sie all ihre Sachen zusammen und beschließt den John Muir Trail im Yosemite Nationalpark zu bewältigen. Das alles macht sie nicht nur, um sich selber wieder zu finden, sondern auch im Gedenken an ihre verstorbene Cousine Bri, für die nur das große Abenteuer und die Freiheit im Leben wichtig waren.

Ab der ersten Seite, wenn Mari auf Reise geht, ist man als Leser im Buch gefangen und fühlt sich mitten im Geschehen. Die Autorin hat es durch ihren Schreibstil geschafft, einem die  Welt von Mari nahe zu bringen, sodass man mit ihr auf die Wanderschaft geht. Die ersten hundert Seiten, wo Mari noch ganz alleine auf ihrem Weg war, spürt man mit ihr die Einsamkeit und Trauer. Man möchte einfach nur aufgeben. Man spürt die Last, die Mari mit sich trägt aber es gibt immer wieder Kleinigkeiten, die sie immer weiter bringen. Das Buch zeigt einem immer wieder, dass man nicht aufgeben muss, wenn eine schwierige Situation vor einem steht. Es zeigt auch, wie sehr unser Leben durch das Internet leidet, wie viel wir verpassen und nicht sehen, wenn wir nur auf unser Handy starren. Ich muss sagen, dass ich mich immer freier und leichter gefühlt habe, je weiter Mari ihren Weg fortsetzte. Man konnte den Duft der Freiheit förmlich durch die Seiten spüren. Am liebsten wollte man alle Sachen zusammenpacken und zu Mari dazustoßen, um mit ihr die wunderschönen Sonnenaufgänge und die klare, frische Luft zu genießen.

Auf ihrem Weg lernt sie nicht nur sich selber besser kennen, sondern auch viele neue, wahre Freunde, die sie auf ihrem Weg begleiten. Am besten hat mir an diesem Buch gefallen, dass es keine unnötige Liebesgeschichte gab. Zwar war eine kleine Liebesgeschichte vorhanden, aber diese stand überhaupt nicht im Vordergrund. Diese hätte auch überhaupt nicht reingepasst und das ganze Buch wohl eher zerstört. Umso glücklicher bin ich, wie die Autorin diese gelöst hat.

Was das Buch noch besonders gemacht hat, waren die tollen Zitate und Zeichnungen aus Bris Tagebuch, die das Buch nicht durch das wunderschön illustrierte Cover, zu etwas Besonderem macht. Man nimmt es immer wieder gerne in die Hand und findet immer wunderschöne Details und Zeichnungen. Noch lange, nachdem man die Geschichte beendet hat, muss man an Mari und ihre Reise denken. Durch die vielen Zitate, wahre Worte und Weisheiten, reflektiert man sein Leben und lässt einen, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist, etwas an seinem Alltag ändern und das Handy eine Weile aus der Hand legen. „Offline ist es nass, wenn es regnet“ ist ein Wohlfühlbuch, welches einen zum Nachdenken anregt und es ist definitiv für jeden, der eine besondere und einzigartige Geschichte mag.

Quelle: Klappentext, Über die Autorin https://www.loewe-verlag.de
Vielen Dank an den Loewe Verlag für das Rezensionsexemplar

Broken Darkness. So verführerisch von M. O'Keefe

Klappentext:
Eine dunkle Stimme
Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes Handy. Am anderen Ende der Leitung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan.
Eine geflüsterte Verführung
Dylan vermittelt ihr ein unerwartetes Gefühl der Sicherheit. Und so lässt sich Annie auf ein Gespräch mit ihm ein. Es bleibt nicht bei dem einen. Die Stimme in der Dunkelheit verführt sie, lässt sie sündige Dinge tun, die sie sich ohne ihn nie getraut hätte.
Eine stumme Hoffnung
Es ist ein sinnliches Spiel zwischen zwei Fremden. Doch aus jedem Spiel wird einmal Ernst. Und sowohl Dylan als auch Annie haben gefährliche Geheimnisse ...
Der sexy Auftakt der Broken-Darkness-Reihe – ausgezeichnet mit dem RT Reviewers’ Choice Award

 
Über die Autorin:  M. O’Keefe hat ihren ersten Liebesroman mit 25 Jahren veröffentlicht und seitdem über dreißig Romane geschrieben. Sie wurde zwei Mal mit dem RITA ausgezeichnet, dem wichtigsten Preis für das Romance-Genre, und war vier Mal für den RT Reviewers’ Choice Award nominiert. Bisher erschienen ihre Bücher unter dem Namen Molly O’Keefe, aber mit ihrer vierbändigen Serie «Broken Darkness» schlägt sie nun als M. O’Keefe eine dunklere, erotischere Richtung ein. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Ontario, Kanada.
 
  ......................................................
Broken Darkness. So verführerisch von M. O'Keefe
Preis: EUR 12,99 Verlag: Rowohlt Taschenbuch (22. Januar 2019)
Broschiert: 416 Seiten
ISBN: 978-3-499-27521-0


Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich mega gespannt, was es für eine Geschichte ist. Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, wie die Liebesgeschichte aufgebaut wird.
Als Annie McKay in dem Trailer einzieht, klingelt plötzlich ein Handy, welches ihr überhaupt nicht gehört. Trotz allen Warnsignalen, geht sie an das Telefon und damit verändert sich ihr Leben komplett. Am anderen Ende der Leitung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan, der ihr nach einem Gespräch das Gefühl von Sicherheit gibt.

Und damit beginnt mein Problem! Das Buch beginnt sofort mit einem Telefonat, was ich überhaupt nicht schlimm fand und eher spannend, dass es gleich zur Sache geht. Was mich aber mehr als gestört hat, war die Tatsache, dass es gleich beim ersten Gespräch bei Anni knistert, da die Stimme so rau und sexy ist. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich etwas verpasst und musste zurück blättern, weil ich überhaupt nicht verstehen konnte, was da passiert ist. Und schon beim zweiten Gespräch geht es richtig zur Sache.
Ich muss sagen, dass mir an der kompletten Geschichte, Dylan überhaupt nicht gefallen hat. Die Gespräche mit ihm und auch seine Sichtweise habe ich nicht gebraucht.

Anni dagegen und alle Menschen in ihrer Umgebung waren für mich spannende Charaktere. Ich wollte wissen, was mit ihr in der Vergangenheit passiert ist und wovor sie flüchtet. Trotzdem hat es mir bei ihr an Tiefe gefehlt. Anni habe ich die Angst nicht abgenommen. Eine Frau, der so etwas widerfahren ist, blüht nicht schon nach dem ersten Telefonat mit einem Fremden auf. Sie weiß nicht, wer dieser Typ ist und was es mit ihm auf sich hat. Eine Stimme reicht nicht aus, um sich schon komplett zu entblößen. Ich hätte überhaupt kein Problem damit, wenn es auf den letzten hundert Seiten zwischen ihnen funkt. Ich denke, das hätte die Geschichte und Anni glaubhafter gemacht.


Die ganzen Menschen und die Geschichten hinter dem Trailer Park haben das Buch zu etwas Besonderem gemacht. Ich habe noch gar nichts darüber gelesen und konnte mir auch bis jetzt nichts darunter vorstellen. Die Geschichte zeigt, wie schwer die Menschen es haben, die im Trailer leben und wie sie trotzdem jeden Tag meistern. Der Ex-Biker Ben war mir sympathisch und ich habe die Gespräche mit ihm und Anni echt genossen. Aber auch die Stripperin Joan und Tiffany mit ihren Kindern waren sehr spannende Charaktere.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen, sie hat es geschafft nur durch ihren Schreibstil mir den Trailer und die Menschen nahe zu bringen. Man kommt schnell durch die Geschichte und zum Ende hin, war es sehr spannend, besonders der Cliffhanger am Ende. Trotzdem kann ich das Buch weiter empfehlen. Die Geschichte rund um den Trailer Park und die Bewohner sind es wert gelesen zu werden.

Quelle: Klappentext, Über die Autorin https://www.endlichkyss.de
Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar

Mittwoch, 6. Februar 2019

H.O.M.E. - Das Erwachen von Eva Siegmund

Klappentext:
Die siebzehnjährige Zoë hat ein perfektes Leben: Sie besucht eine Eliteakademie, gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jonah. Doch plötzlich findet sie sich in einem heruntergekommenen Krankenhaus wieder. Angeblich lag sie zwölf Jahre im Koma und fragt sich nun verzweifelt: War alles nur ein Traum? Gemeinsam mit Kip, dessen Bruder Ähnliches durchlebt hat, deckt Zoë ein atemberaubendes Geheimnis auf. Sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht und ob sie ihr perfektes Leben wirklich zurückhaben will …

 
Über die Autorin: Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln.
 
  ......................................................
H.O.M.E. - Das Erwachen von Eva Siegmund
Preis: EUR 13,00 Verlag: cbt (10. Dezember 2018)
Broschiert: 448 Seiten
ISBN: 978-3-570-31230-8




Als ich erfahren habe, dass Eva Siegmund ein neues Buch geschrieben hat, wollte ich dieses unbedingt lesen. Allein der Klappentext hörte ich richtig spannend an.
Und als ich anfing, das Buch zu lesen, wurde ich defintiv nicht enttäuscht. Ab der ersten Seite wurde es spannend und bis zur letzten Seite blieb es auch dabei. In der Geschichte geht es um die 17 jährige Zoe, die ein perfektes Leben hat. Sie hat einfach alles - einen tollen Freund und zudem ist sie eine wichtige Führungsperson.  Doch alles ändert sich als sie in einem Krankenhaus aufwacht.
Eva Siegmund hat eine Welt erschaffen, die sehr düster und dystopisch ist. Ich denke jedoch, dass es uns vielleicht auch irgendwann treffen könnte. Zoe erwacht in einer eher dunklen und erschreckenden Welt. Das Problem ist nämlich das fehlende Wasser. Die Menschen auf der Welt haben nicht mehr genug Wasser und müssen auf jede erdenkliche Art sparen. ich fand das alles zum Teil sehr erschreckend. Ich habe sehr gelitten mit den ganzen Menschen, die kein Wasser haben und alles getan haben, um irgendwie an Wasser zu gelangen.

Alle Charaktere in dem Buch haben mir sehr gut gefalen. Sie hatten alles etwas Besonderes und sehr gut ausgearbeitet. Zoe ist ein starker Charakter und lässt sich von nichts und niemandem unterkriegen. Und sie versucht alles um herauszufinden, was passiert ist und wer ihr das alles angetan hat. An ihrer Seite hat sie Kip. Kip habe ich sehr gemocht. Er ist sehr selbstbewusst und hat Zoe immer geholfen, egal wobei. Auch ihre kleine aber zarte Liebesgeschichte fand ich ganz toll. Vor allem hat es bei den beiden nicht sofort gefunkt. Sie mussten sich erst sehr viele Seiten annähern, um zu erkennen, was sie für einander empfinden. Und genau das mochte ich sehr an der Geschichte. Es hat alles seine Zeit gebraucht, wurde aber dennoch nicht langweilig und blieb bis zum Schluss super spannend. Das Ende hat mich einfach umgehauen, obwohl es ein bisschen vorhersehbar war. Es hat trotzdem zu dem Buch gepasst und ein anderes Ende hätte defintiv nicht gepasst.

Der Schreibstil von Eva Siegmund ist so einzigartig, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich bin durch jedes Kapitel nur so geflogen. Es gab zwar auch Seiten, die sich etwas gezogen haben, aber dann ging es gleich spannend weiter. Ich wollte einfach wissen, wie es weiter geht und was Zoe noch alles erlebt und erfährt. Besonders an dem Buch waren die Kapitelnummern, die runtergezählt wurden und somit das Ende plötzlich erst der Anfang war.
Das Buch war von der ersten Seite an so spannend, dass ich das Buch jedem weiter empfehlen kann. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe und das Beste ist, dass es schon bald erscheint und ich nicht mehr allzu lange warten muss.


Quelle: Klappentext, Über die Autorin https://blogger.randomhouse.de
Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar

Dienstag, 8. Januar 2019

Warcross - Das Spiel ist eröffnet von Marie Lu

Klappentext:
Mit Warcross liefert Bestsellerautorin Marie Lu den Auftakt zu einer temporeichen Cyberpunk-Jugendbuchreihe, die durch viel Action, Spannung und eine starke, coole Protagonistin überzeugt. Ein Muss für alle, die Videospiele und eSports lieben, aber nicht auf Romantik verzichten möchten!

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.
 
Über die Autorin: Marie Lu, Autorin der Bestseller-Trilogie Legend, wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie bei den Disney Interactive Studios, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Bestsellerautorin lebt mit ihrem Mann und drei Hunden in Santa Monica, nahe dem Meer. Ihre wenige Freizeit verbringt sie mit Lesen, Zeichnen, dem Spielen von Assassin´s Creed und Im-Stau-Stehen.
 
  ......................................................
Warcross - Das Spiel ist eröffnet von Marie Lu
Preis: EUR 18,95 Loewe (17. September 2018)
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
ISBN: 978-3-7855-8772-0

Sonntag, 30. Dezember 2018

The Pact: Versprich mir nichts ... von Karina Halle

Klappentext:
Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich.

Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht?

Über die Autorin: Karina Halle war Reise- und Musikjournalistin, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Mittlerweile ist sie eine erfolgreiche Self-Publisherin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihrem Hund auf einer Insel vor der Küste Britisch Kolumbiens. The Pact ist ihr erster Roman bei Heyne.
 
 
  ......................................................
The Pact: Versprich mir nichts ... von Karina Halle
Preis: EUR 12,99 Verlag: Heyne Verlag (12. November 2018)
Broschiert: 416 Seiten
ISBN: 978-3-453-42272-8



Blood & Roses - Buch 1 von Callie Hart

Klappentext:
Ich bin nicht stolz auf die Dinge, die ich getan habe. Doch ich musste Alexis finden. Ich wäre sogar bereit gewesen, für meine Schwester zu sterben.

Alexis war schon seit sechs Monaten verschwunden. So viele endlose, verzweifelte Tage. Dann traf ich Zeth Mayfair, einen der gefährlichsten Männer Seattles. Er erledigt seine dubiosen Aufträge ohne Gewissensbisse.
Ich hätte Angst vor Zeth haben sollen, aber als er mir seine Hilfe anbot, konnte ich unmöglich ablehnen. Dieser skrupellose Mann war meine letzte Hoffnung.
Nein, ich bin nicht stolz auf die Dinge, die ich getan habe …

Zeth: »Ihr Name ist Sloane Romera. Sie will, dass ich ihr Held bin, aber ich bin kein guter Mann. Ich bin ihre Verdammnis.«

Über die Autorin: Callie Hart ist die US-Bestsellerautorin der BLOOD & ROSES-Serie, die zurzeit in mehrere Sprachen übersetzt wird.
Nachdem sie sieben Jahre in Australien gelebt hat, wohnt Callie nun in Los Angeles. Sie wandert gerne, verbringt viel Zeit am Strand und besucht oft Yoga-Kurse.

»Dark Romance lässt dich den Anti-Helden lieben und deinen Geisteszustand in Frage stellen, weil dein moralischer Kompass verrücktspielt. Wenn du gute Geschichten über sehr böse Jungs liebst, dann ist Dark Romance genau das Richtige für dich.«

Bei Festa sind neben den Serien DIRTY NASTY FREAKS und BLOOD & ROSES weitere Veröffentlichungen geplant.
 
  ......................................................
Blood & Roses - Buch 1 von Callie Hart
Preis: EUR 13,99 Festa Verlag (14. Dezember 2018)
Taschenbuch: 176 Seiten
ISBN: 978-3-86552-711-0

Dienstag, 27. November 2018

Iskari - Die gefangene Königin von Kristen Ciccarelli

Klappentext:
Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.

Über die Autorin: Kristen Ciccarelli wuchs in einer großen kanadisch-slowenischen Familie auf. Die weitläufigen Wälder der Niagara-Halbinsel waren der Abenteuerspielplatz ihrer Kindheit. Heute erinnert sie sich in ihren Geschichten an die Wildnis der Natur und lässt ihre Helden gegen gefährliche Drachen kämpfen. ISKARI – DIE GEFANGENE KÖNIGIN ist der zweite Teil ihrer großen Fantasy-Trilogie, die sich auf Anhieb in 11 Länder verkaufte.
 
  ......................................................
Iskari - Die gefangene Königin (Iskari-Serie, Band 2)
von Kristen Ciccarelli 
Preis: EUR 17,00
 Heyne Verlag (29. Oktober 2018)
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten

ISBN: 978-3-453-27124-1