Mittwoch, 29. Juni 2016

Rezension "Opposition - Schattenblitz" von Jennifer L. Armentrout

Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux
angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben
gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus
dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser
jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem
Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist. Quelle: Carlsen


Titel: Opposition - Schattenblitz (Obsidian, Band 5) Autor: Jennifer L. Armentrout ▪ Preis: EUR 19,99
Carlsen (29. April 2016) Gebundene Ausgabe: 416 Seiten ISBN: 978-3551583444

Dies ist der letzte Teil der Obsidion - Reihe.
Die Rezension könnte Spoiler von den vorherigen Teilen enthalten.

Meine Meinung: Nachdem Daemon und Katy aus Daedalus erfolgreich geflohen sind, steht ein neues Problem bevor. Unzählige Lux sind auf der Erde gelandet und bringen Tod und Zerstörung mit sich. Da Daemon seit einigen Tagen verschwunden ist, wohnt Katy mit der schwangeren Beth, den Origins Archer und Luc zusammen. Jeden Tag wartet Katy auf seine Rückkehr. Als es endlich soweit ist, ist Daemon nicht mehr der, für den sie ihn gehalten hat.

Ich würde sehr gerne fünf Sterne für das wunderschön, gestaltete Cover vom Carlsen Verlag geben. Wie immer ist das Cover ein echter Hingucker im Regal durch seine träumende Optik.

Leider muss aber auch der Inhalt bewertet werden. Ich habe wirklich versucht dieses Buch irgendwie zu mögen, aber bis zum Schluss sind Jennifer und ich keine Freunde geworden. Wie schon bei den anderen Büchern geht es spannend los und die ersten 50 Seiten liest man in einem Rutsch durch. Aber dann beginnt die Spannung zu fallen. Die Bücher sind für mich immer sehr spannend am Anfang und am Ende, zwischendurch zieht sich die Story jedoch hin. Für mich war dieser Teil leider der schlechteste der Reihe. Katy und Daemon sind mir sehr unsympathisch. Daemon ist teilweise arrogant und respektlos anderen gegenüber. Alle Nebencharaktere haben mir sehr gefallen, besonders der Arum Hunter war mir sympathisch. Was ich sehr schade finde ist, dass die Arums in den gesamten Bändern schlecht dargestellt werden. In diesem Teil kamen sie mir überhaupt nicht böse rüber und ich fand es enttäuschend, dass man über die Arum nicht wirklich was erfährt, außer das sie eine Gefahr für die Lux sind. Wobei die Lux auch nicht die nettesten Wesen des Universums sind.

In dem gesamten Buch stand die sexuelle Anziehung an erster Stelle. Teilweise hat mich das wirklich genervt. Mir kam es wirklich so vor, als ob Katy und Daemon bei jeder Gelegenheit Sex haben mussten. Egal ob [Spoilers] Katys Mutter gerade gestorben ist oder ein Weltuntergang bevorsteht. Manchmal habe ich mich leicht veralbert gefühlt und mich teilweise gefragt, ob das Buch ein Jungendroman ist.

Leider war für mich auch die Story nicht richtig ausgearbeitet. Für jedes Problem hat man innerhalb von zwei Kapiteln eine Lösung gefunden. Alles war unspektakulär und jeder Showdown ist nach ein paar Seiten einfach verpufft.Die Geschichte sollte eine Dystopie werden, aber eigentlich war dies überhaupt nicht so. Katy und Daemon waren die Helden, die jedes Problem lösen konnten. Eigentlich habe ich nicht verstanden, warum man die neuen Lux töten musste. Diese kamen auf die Erde, eigneten sich die menschliche DNA an und haben danach eigentlich überhaupt nichts gemacht? Ich denke, dass ich es einfach nicht nachvollziehen konnte, weil über diese überhaupt kaum etwas geschrieben wurde.

Fazit: Insgesamt hat mich dieses Buch sehr enttäuscht und ich habe mich mehr als nur einmal zum Lesen zwingen müssen.



Kommentare:

  1. Danke für dein Kommentar ♥ Ich bin noch ein relativ neuer Blogger & weiß nicht, ob ich dir richtig geantwortet habe.
    Deine Rezension gefällt mir außerordentlich gut ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Anna,
    der Abschlussband der Obsidian-Reihe steht weit oben auf meiner Wunschliste. Ich möchte natürlich wissen, wie die Geschichte zu Ende geht. Ich hatte mir einen sehr spannenden Abschluss gewünscht. Natürlich darf auch ein wenig Lovestory nicht fehlen. Schade, dass hier scheinbar nicht alle Fragen zu genüge geklärt wurden und der Fokus zu sehr auf die Liebesgeschichte gelegt wurde.

    Vielen Dank für diese ehrliche Rezension. Ich werde das Buch aber bestimmt noch lesen, natürlich möchte ich nach vier Bänden nun auch wissen, wie es ausgeht ;o)

    Liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen