Montag, 3. Oktober 2016

Rezension "Calendar Girl - Verführt" (Band 1) von Audrey Carlan

Klappentext:
Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft...

Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...

Über die Autorin:
Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.
......................................................
Titel: Calendar Girl - Verführt, Band 1 ▪
Autor: Audrey Carlan

Verlag: Ullstein Taschenbuch (27. Juni 2016)  Originaltitel: Calendar Girl
Preis: EUR 12,99 Broschierte Ausgabe: 368 Seiten ISBN-13 9783548288840

Gleich vorweg: dieses Buch war eines der schlechtesten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Ich konnte an diesem Buch überhaupt nichts finden, was mir gefällt. Die Geschichte wird von der Protagonistin Mia Saunders erzählt. Wegen der vielen Schulden ihres Vater braucht Mia unbedingt so schnell wie möglich viel Geld. Um an dieses Geld ran zukommen, sieht sie nur eine Möglichkeit: Sie lässt sich als Escort Service buchen. Wie schon im Klappentext erwähnt: Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals! Ich dachte wirklich, dass die Geschichte in eine ganz andere Richtung geht, aber falsch gedacht! Mia steigt gleich am ersten Tag mit dem ersten Kunden Wes Channing in die Kiste und es geht immer heiß zur Sache. Außer dem Sex ist eigentlich nichts in der Geschichte passiert, und wenn, war es so kurz gehalten oder langweilig, dass ich überhaupt keine Lust hatte, das Buch weiterzulesen. Mia wurde mir immer unsympathischer, weil ihr einziger Gedanke sich nur um eine schnelle Nummer drehte.

Okay, ich hatte wirklich die Hoffnung, dass es nur bei Mr. Januar so sein würde und Mia sich möglicherweise verliebt hatte, aber wieder falsch gedacht. Mia bekommt Ende Januar gesagt, wer ihr nächster Kunde sein wird, aber auch den findet sie so anziehend, dass sie Sex nicht ausschließen kann. Als es wirklich wieder nur um das eine ging, ohne Sinn und Verstand, habe ich das Buch abgebrochen.

Alle Kunden von Mia waren einfach perfekt, was es einfach nur noch unrealistisch machte! Das Buch zeigt keine Schattenseite des Jobs, und wenn man so liest, dann ist es wirklich ein Traumberuf für jede Frau: perfekte, makellose, reiche Männer, Luxus, Reisen und einfach alles, was man sich wünscht.
Der Schreibstil war genauso grausam, so dass ich nicht wirklich Lust hatte, dieses Buch weiterzulesen. Wenn die Protagonistin unsympathisch, die Geschichte unrealistisch und der Schreibstil grausam ist, dann ist das ganze Buch für mich gegessen. Es tut mir wirklich Leid, aber ich kann überhaupt nicht verstehen, wie dieses Buch ein Mega-Bestseller werden konnte.

Quelle: Klappentext, Bild, Über die Autorin: http://www.ullsteinbuchverlage.de

Kommentare:

  1. Hallo :D
    Von den Buch habe ich ja schon eine Menge gehört, manche lieben es, manche hassen es.
    Und ich kann dich absolut nachvollziehen, wenn du es hasst. Ich finde sowieso, dass es einfach komisch klingt und ich habe auch schon mal reingelesen: Nicht meins ...
    Schade irgendwie, aber naja! Der Blog ist aber echt schön! Ich folge euch mal :)
    Ganz liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch fand ich auch ganz schrecklich und es war für mich definitiv ein Fehlkauf.
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen